True Racing Kategorie Logo Gt4 European Series

„TRUE RACING“ AM „HIGHSPEED-WOCHENENDE“ ERFOLGREICH: ZWEI MAL PLATZ FÜNF IN SPA, PODIUMSPLÄTZE AM SALZBURGRING!

„TRUE RACING“ AM „HIGHSPEED-WOCHENENDE“ ERFOLGREICH: ZWEI MAL PLATZ FÜNF IN SPA, PODIUMSPLÄTZE AM SALZBURGRING!

- Kämpferische Leistungen der KTM X-BOW GT4 Teams in der Europameisterschaft

- Beim „Heimspiel“ am Salzburgring gibt es für die „True Racing“ Teams Podiumsplätze

A38 I2783

GT4 EUROPEAN SERIES - SPA FRANCORCHAMPS, BELGIEN

Die Traditionsstrecke von Spa-Francorchamps in den belgischen Ardennen war Schauplatz der Läufe sieben und acht der „GT4 European Series“ – auf dem Highspeed-Kurs gingen die beiden „True Racing“ Duos Reinhard Kofler/Ferdinand Stuck sowie Laura Kraihamer/Eike Angermayr mit gedämpften Erwartungen ins Rennen: „Top-Speed ist nicht unbedingt unsere Stärke“, so Reinhard Kofler, der sich vor dem Start ins Wochenende dennoch kämpferisch gab: „Es gibt auch viele schnelle Kurven, was uns wieder entgegenkommt – wir werden auf alle Fälle kämpfen!“

So kam es dann auch: Im ersten Lauf am Sonntagvormittag mussten Kofler/Stuck von Platz 15 aus ins Rennen gehen, Kraihamer/Angermayr starteten von Position 24 – bei nicht weniger als 48 Teams! Was folgte, war die von Reini Kofler versprochene und von allen Piloten perfekt umgesetzte, kämpferisch extrem starke Leistung: Nachdem Ferdi Stuck sicher durch das Anfangsgetümmel navigiert hatte und danach einige Plätze gutmachen konnte, fuhr Kofler nach dem perfekten Boxenstopp noch bis auf Rang fünf nach vorne. „10 Plätze gut gemacht, was will man mehr“, so Ferdi Stuck, der gemeinsam mit Kofler über gute Punkte für die Gesamtwertung jubeln durfte. Noch „mehr“ gab’s jedoch für Laura Kraihamer und Eike Angermayr: Die beiden fuhren wie entfesselt und überholten im Laufe des Rennens – samt fehlerfreiem Boxenstopp beziehungsweise Fahrerwechsel – nicht weniger als 15 (!) Konkurrenten. „Das war sensationell von Eike, und auf meinen Stint kann ich auch richtig stolz sein“, so Laura Kraihamer, die mit der Platzierung in den Top-Ten (Neunte) hoch zufrieden war.

0 P4 A5858

Viel Pech gab’s dann leider im zweiten Rennen, wenngleich der erneute fünfte Gesamtrang für Kofler/Stuck ein wenig darüber hinwegtäuschen konnte. „Bei Ferdi ging nach dem Fahrerwechsel der Gang nicht rein, das hat uns 20 Sekunden gekostet“, war Reinhard Kofler zwischen Freude über Platz fünf und Ärger über den entgangenen Podiumsplatz hin- und hergerissen: „Nach unserem Start von Platz sieben wär‘ heute Rang drei drin gewesen!“ Noch mehr Pech hatte das zweite „True Racing“ Duo: Eike Angermayr wurde bereits auf der ersten Runde abgeschossen: „Mir ist in der Schikane ein Porsche aufgefahren und hat mich in ein anderes Auto reingedrückt… Danach musste ich leider an die Box, um die losen Teile ankleben zu lassen. Wir sind zwar weitergefahren, hatten aber zu diesem Zeitpunkt schon drei Runden verloren. Schade, denn ich bin mir sicher, dass wir von Startplatz 19 noch weiter vorgekommen wären als im ersten Rennen…“

A38 I1301 1

X- BOW BATTLE - SALZBURGRING, ÖSTERREICH

Auf der zweiten Highspeed-Strecke, dem Salzburgring, ging es zur gleichen Zeit um Ergebnisse und Punkte für die Gesamtwertung der „X-BOW BATTLE“. Naomi Schiff, Klaus Angerhofer und Hubert Trunkenpolz waren dort für „True Racing“ am Start und bereits im ersten Rennen des Wochenendes sah es lange Zeit nach einem Sieg für die oberösterreichische Mannschaft aus: Naomi Schiff lag im Freitagslauf der „GT4“ in Führung, bis sie kurz vor Schluss aufgrund von nachlassender Motorleistung auf Rang drei zurückfiel, während Klaus Angerhofer auf Platz sechs und Hubert Trunkenpolz auf Position zehn ins Ziel kamen.

1807201531 Jk5 7632

Im zweiten Lauf am Samstag war es Angerhofer, der im strömenden Regen seine ganze Routine ausspielen konnte und beinahe die gesamte Renndistanz über an der Spitze lag. Kurz vor Schluss reichte dann leider ein kleiner Verbremser aus, dass ein Mitbewerber vorbeiziehen und den Sieg holen konnte. Platz zwei war dennoch eine tolle Leistung von Klaus Angerhofer, der klar vor Naomi Schiff (Rang sechs) ins Ziel kam – Hubert Trunkenpolz musste nach einem Dreher leider vorzeitig aufgeben. In der Gesamtwertung liegen sowohl Schiff als auch Angerhofer in aussichtsreicher Position: Naomi Schiff führt (133 Punkte), Klaus Angerhofer ist Dritter (127 Punkte).

1807211545 Dsc 7589

Ein packendes Duell lieferte sich die Paarung Schiff/Angerhofer schlussendlich im einstündigen „Endurance“ Rennen: Am Ende musste man sich um gerade einmal 0,152 Sekunden gegenüber RTR-Projects (Pavlovec/Janis) geschlagen geben, auch hier ist der Kampf um den Gesamtsieg gegen das siegreiche Duo noch in vollem Gang.

1807211131 Dsc 6979

Stimmen der "TRUE RACING" Fahrerinnen und Fahrer

Klaus Angerhofer (#16): "Es war ein durchwachsenes Wochenende mit positivem Ausgang. Sehr schwer ins Wochenende reingekommen, keine perfekte Abstimmung und Vertrauen ins Auto gefunden. Im Endurance Rennen konnte mir Naomi Schiff durch ihre grandiose Leistung als Startfahrerin helfen, die benötigte Aggressivität zum Rennfahren zu finden. Im Regen war ich voll da, Polposition und Rennen von vorne kontrolliert, bis mir in der letzten Runde eingangs der 1.Schikane ein Bremsfehler passierte (ein halber Vettel) und ich somit nur den 2. Platz einfahren konnte. Schlussendlich konnte ich am Salzburgring 4 Punkte gegenüber Naomi gutmachen und es sind noch 4 Rennen vor uns. Die Meisterschaft bleibt offen!"


Reinhard Kofler (#22): "Es war ein gutes Wochenende. Mein Quali hat mich besonders gefreut, zwei mal Top 5 im Rennen ist ok! Leider haben wir beim zweiten Rennen beim Boxen Stop das Podium durch ein kleines technisches Problem liegen gelassen. Trotzdem eine super Leistung vom ganzen Team!"


Naomi Schiff (#26/16): "A tough racing weekend, you can never get to comfortable, you always have to stay on your toes and keep working for the competitive edge right through the race weekend. The title battle is now gettin tighter, there's no more room for error or bad luck, everything needs to work smoothly from this point forward!"


Eike Angermayr (#23): "Es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl auf dem Circuit de Spa-Francorchamps zu fahren! Im ersten Rennen konnten wir noch dazu mit einer tollen Aufholjagd unser wahres Potential zeigen! Ich blicke voller Zuversicht auf die nächsten Rennen in Ungarn!"

GT4 European Series

07.04. - 08.04.2018: GT4 European Series Zolder

05.05. - 06.05.2018: GT4 European Series Brands Hatch

23.06. - 24.06.2018: GT4 European Series Misano

21.07. - 22.07.2018: GT4 European Series Spa-Francorchamps

01.09. - 02.09.2018: GT4 European Series Hungaroring

15.09. - 16.09.2018: GT4 European Series Nürburgring

X-BOW Battle 2018

04.04. - 05.05.2018: Brünn/CZ

24.05. - 26.05.2018: Red Bull Ring/AT

21.06. - 23.06.2018: Slovakiaring/SK

19.07. - 21.07.2018: Salzburgring/AT

30.08. - 01.09.2018: Pannoniaring/HU

27.09. - 29.09.2018: Misano/IT