True Racing Kategorie Logo 24H Gt

VALVOLINE & KTM SPORTCAR GMBH GEBEN GAS: DIE RENNSAISON BEGINNT IN MONZA MIT TRUE RACING FAHRERIN LAURA KRAIHAMER

20200603 JK7 7614

VALVOLINE & KTM SPORTCAR GMBH GEBEN GAS: DIE RENNSAISON BEGINNT IN MONZA MIT TRUE RACING FAHRERIN LAURA KRAIHAMER

- Ein kurzes, aber aufregendes Rennsport-Jahr steht Valvoline & KTM Sportcar GmbH bevor

- Der KTM X-BOW GTX Prototyp startet bei internationalen Rennen im Valvoline Design

- Das neue, spektakuläre Outfit wird zum ersten Mal im Juli in Monza mit True Racing Fahrerin Laura Kraihamer zum Einsatz kommen


Nach einem erfolgreichen ersten Jahr des “Technical Partnership” zwischen Valvoline und der KTM Sportcar GmbH hat das Jahr 2020 für beide Unternehmen mit großen Herausforderungen begonnen. Nachdem sich die allgemeine Lage nun langsam aber sicher bessert und immer mehr Rennveranstaltungen bestätigt werden, nehmen auch die Pläne im Rahmen der Partnerschaft wieder Fahrt auf. Und selbst wenn im Moment an eine komplette Saison im Rahmen einer internationalen Rennserie nicht zu denken ist, so haben sich Valvoline und KTM Sportcar GmbH dennoch vorgenommen, das eine oder andere Ausrufezeichen zu setzen.

So beginnt das zweite Halbjahr gleich mit einer aufregenden Premiere: Die Prototyp-Version des KTM X-BOW GTX – der zukünftige Supersportwagen aus dem Hause KTM, der noch im Herbst diesen Jahres debütiert – wird bereits am 10. und 11. Juli 2020 auf der legendären Hochgeschwindigkeitsrennstrecke von Monza zum ersten Mal im spektakulären Valvoline-Outfit an den Start gehen. Im Rahmen des zweiten Laufs der „24H Series“ der Creventic-Organisation und mit einer starken Fahrerbesetzung, bestehend aus Stefan Rosina, Eike Angermayr und KTM-Werkspilotin und True Racing Teammitglied Laura Kraihamer, will das Einsatzteam Reiter Engineering das für zwölf Stunden anberaumte Langstreckenrennen nutzen, den Speed und die Zuverlässigkeit des Fahrzeugs, aber auch jene der Betriebsmittel wie Motoröl, Getriebeöl, Kühlflüssigkeit oder Bremsflüssigkeit von Valvoline unter Beweis zu stellen.

Weitere Einsätze sind bereits geplant, aber aufgrund der fast täglich wechselnden behördlichen Regulierungen noch nicht hunderprozentig fix. Auf dem Proggramm steht im Moment jedenfalls ein Einsatz im Rahmen der GT-Open am Red Bull Ring, im Spätherbst soll ein weiterer Auftritt bei der 24H Series der Creventic folgen. Und auch das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring sollte, sofern es wie geplant im September stattfindet, ein spektakuläres Valvoline-Auto sehen, dann allerdings in Form eines KTM X-BOW GT4.

Der KTM X-BOW GTX Prototyp ist bereits mit dem legendären Fünfzylindermotor von Audi ausgestattet, welcher Nachfolger des seit 2008 verwendeten Standard-Vierzylindermotors im KTM X-BOW wird. Der neue Motor leistet mehr als 500 PS, während die neue Generation des Supersportwagens neben dem Motor noch viele weitere technische Highlights bietet: Elektrische Servolenkung, elektrischer Getriebeaktuator, homologierter Recaro-Rennsitz oder ein Lenkrad mit integriertem Display, um nur einige zu nennen. Vor allem aber die Kombination aus homologiertem Kohlefaser-Monocoque und einem homologierten Überrollkäfig setzt neue Sicherheitsstandards im GT-Rennsport und untermauert die Stärke von KTM in Bezug auf innovative Rennsporttechnologie.


GTM619 28158 JS SP